Sie möchten helfen?

Wir brauchen Sie. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Genaueres wissen wollen

helfen@fluechtlingshilfe-zossen.de

Sie möchten finanziell helfen? Dann freuen wir uns über Ihre dringend benötigte Spende auf unser Spendenkonto.

Empfänger: Kirchenkreisverband Süd

BIC: WELADED1PMB (MBS Potsdam)

IBAN: DE80 1605 0000 36350 20183

Verwendungszweck: „KG Zossen / Runder Tisch – Flüchtlingshilfe“

Bitte achten Sie auf den korrekten Verwendungszweck. Eine Spendenquittung stellen wir auf Anfrage gern aus.

Vielen Dank!

Pressekontakt: medien@fluechtlingshilfe-zossen.de

Zossener Bürger engagieren sich für Flüchtlinge

Flüchtlingshilfe Zossen - Refugees Assistance
Die Menschen, die in diesen Tagen in Deutschland Zuflucht suchen, haben für uns oft Unvorstellbares durchgemacht. Nun wollen sie bei uns leben, suchen Arbeit, Zukunft für ihre Kinder und Frieden.

Dass auch wir Zossener Bürger den Flüchtlingen und Asylsuchenden bei ihren ersten Schritten in einer völlig fremden Umgebung zur Seite stehen, ist selbstverständlich. Und so schlossen sich im Februar 2015 rund 50 Bürger aus Zossen und Umgebung zum runden Tisch „Flüchtlingshilfe Zossen“ zusammen. Die Lehrerin, der Pfarrer, die Studentin, die Hausfrau, der Angestellte, die Verkäuferin, der Filmemacher, der Wissenschaftler, der Rentner, die Bauingenieurin… Alle geeint in dem Gedanken, nach ihren Möglichkeiten, zu helfen. Mit Patenschaften, mit Sprachunterricht, mit Spenden, und immer auch mit einem Lächeln und einem freundlichen „Guten Tag“ gegenüber den Flüchtlingen, die schon in Zossen ein Zuhause gefunden haben.

Neuland für alle, die helfen wollen. Und ein Weg auf dem man viele unterschiedliche Erfahrungen machen wird.

Inzwischen haben sich rund hundert Menschen der „Flüchtlingshilfe Zossen“ angeschlossen. Besonders nachdem entschieden wurde, dass in Wünsdorf eine Erstaufnahmeeinrichtung mit bis zu 1700 Asylsuchenden entstehen wird. Die „Flüchtlingshilfe Zossen“ steht in Verbindung mit der Kommune, mit Vereinen, den Kirchen, Parteien, Unternehmen und tauscht Erfahrungen mit anderen Flüchtlingsinitiativen des Landes aus. Zum zukünftigen Betreiber der Erstaufnahme, dem Deutschen Roten Kreuz, ist der Kontakt hergestellt. Ein Koordinierungsteam hält die Fäden für die Aktivitäten der „Flüchtlingshilfe Zossen“ in der Hand. In Arbeitsgruppen (Deutschunterricht, Spielnachmittage, Kinderbetreuung, Kleiderspenden oder Fahrradwerkstatt) bereiten sich die ehrenamtlichen Helfer auf die Eröffnung der Erstaufnahmeeinrichtung vor. Wie die Hilfe dann vor Ort konkret aussieht, wird sich in Abstimmung mit dem DRK entwickeln. Und obwohl der runde Tisch „Flüchtlingshilfe Zossen“ schon viele Mitstreiter hat, ist jeder neue Helfer herzlich willkommen.